Krebsvorsorge für Mann und Frau

 

Krebs ist nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. In Deutschland erkranken etwa 340.000 Menschen jährlich an Krebs. Das häufigste Tumorleiden beim Mann ist der Prostatakrebs. Knapp 45 % aller Tumorerkrankungen des Mannes liegen im urologischen Fachgebiet. Deshalb ist eine umfassende Vorsorge besonders für Patienten mit Risikofaktoren (Raucher, erbliche Vorbelastung, berufliche Schadstoffexposition) 1x jährlich empfohlen.

Leistungsumfang:

  • Anamnese
  • Körperliche Untersuchung
  • Urinuntersuchung
  • Ultraschall der Nieren, der Blase und des Abdomens
     
  • Bei Männern zusätzlich: Ultraschall der Prostata transabdominal ggf. auf Wunsch transrektal und Ultraschall der Hoden
  • Darmkrebs-Test (M2-PK)
  • Blasenkrebs-Test (NMP-22)
  • Blutentnahme mit Untersuchung der wichtigsten Laborparameter